Wie finde ich den richtigen Sport-BH?

Was du bei der Wahl beachten solltest

Wenn man sich im Fitnessstudio und an bekannten Laufstrecken umsieht, fällt einem immer wieder auf, wie viele Frauen scheinbar auf einen Sport-BH verzichten. Laut einiger Untersuchungen ist es auch immer noch so, dass die Mehrheit der Sport treibenden Frauen beim Workout keinen speziellen Sport-BH trägt und einige es sogar ganz ohne BH versuchen.

Details auf die es bei der Auswahl des richtigen BHs zu achten gilt.
 

Da die Brust beim Sport jedoch unkontrollierten und teils extremen Belastungen ausgesetzt ist, ist es absolut notwendig, sie durch einen gut sitzenden Sport- BH zu schützen. Die Brust wird nicht von den dahinterliegenden Muskeln gehalten, sondern lediglich von Bändern, die ausleiern können. Über die Jahre hinweg können so durch wiederholte Dehnungen bleibende Schäden entstehen.

Die Auswahl ist groß

Es gibt inzwischen viele Sport-BH‘s, die sich durch ihre Vielfalt an Styles und hochwertige Materialverarbeitung auszeichnen. Die Hersteller bieten eine große Zahl an Modellen für verschiedene Sportarten an, und das in unterschiedlichsten Größen. Vor der Auswahl eines bestimmten Modells aus dem großen Angebot sollte man sich überlegen, für welche sportliche Belastung man einen Sport-BH benötigt.

Die richtige Größe finden

Beim Kauf eines Sport- BHs gibt es einige Punkte, die zu beachten sind, da es sonst zu Problemen mit der Passform und daraus resultierenden Verletzungen wie Druckstellen kommen kann:
Zunächst sollte frau, wenn sie sich mit der Größe nicht sicher ist, zum Maßband greifen und genau nachmessen. Wenn das im Alleingang nicht klappt, einfach eine Freundin fragen. Gemessen werden die Unterbrustweite und Brustweite. Die Unterbrustweite misst man direkt unter der Brust, dabei muss das Maßband stramm anliegen. Dieser Wert wird auf- oder abgerundet, da man die Größen in Fünf-Zentimeter- Schritten misst. Bei einer gemessenen Länge von 73 cm wäre das die Größe 75. Die Brustweite wird etwas lockerer über den Brustwarzen gemessen. Die Differenz zwischen den beiden Werten bestimmt dann die Körbchengröße: Cup A bei 12 – 14 cm, Cup B bei 14 – 16cm, Cup C bei 16 – 18 cm usw. in Zweierschritten.

Viele Frauen haben unterschiedliche Brustgrößen, dann sollten sie sich immer nach der größeren richten, damit keine Quetschungen entstehen. Sollte die Differenz extrem sein, kann man das Körbchen der kleineren Brust mit einem Kissen, z.B aus Silikon auffüllen. Es gibt auch gepolsterte BHs, die einen Größenunterschied bis zu einer Cupgröße ausgleichen können.

Was es sonst noch zu beachten gilt

Wenn die Größe ermittelt ist, kann man den für sich passenden Style heraussuchen. Wichtig bei guten Sport-BHs sind gut gepolsterte, nicht zu flexible Träger, um die Bewegungen abzufangen, ein starkes Unterbrustband und hochwertige, atmungsaktive Materialien sowie sauber verarbeitete Nähte. Wenn man den BH von Innen betrachtet, sollten die Cups voneinander getrennt sein, da jede Brust individuellen Halt benötigt. Je größer die Cups, umso breiter sollten auch Unterbrustband und Träger sein.

Die Brüste können dann nach Bedarf in den Cups zurechtgerückt werden. Das Brustband muss jetzt unbedingt auf dem Brustkorb anliegen, es darf an den Seiten nichts kneifen oder gequetscht aussehen. Die Brust muss von dem Sport-BH gut umschlossen sein. Die Träger sitzen richtig, wenn sich noch ein bis zwei Finger darunter bewegen lassen. Wenn zu viel Platz ist, müssen die Träger nachjustiert werden. Bei einigen Modellen aus der High-Impact-Kategorie lassen sich die Träger vorne verstellen, was natürlich sehr bequem ist, wenn man den BH bereits anhat. Wichtig ist auch, durch das Nachahmen der sportlichen Tätigkeit in der Kabine zu testen, ob der BH ausreichend Halt gibt. Ein Sport- BH sollte immer etwas enger sitzen als ein regulärer BH. Beim Überziehmodell, auch Ringerrücken genannt, beugt man sich leicht nach vorne, um die Brüste in die Cups zu legen und sie dann zurechtzurücken. Rutscht der BH am Rücken hoch oder bilden sich in den Cups Falten, ist der BH vermutlich zu groß.

Wie bei guten Laufschuhen ist es wichtig, dass man den Sport-BH nach einiger Zeit austauscht. Die Lebensdauer eines BHs beträgt, je nach Einsatzhäufigkeit, zwischen 6 und 12 Monaten. Um die Lebensdauer eines Sport-BHs und seine Funktion so lang wie möglich zu erhalten, sollte der BH bei maximal 40 Grad gewaschen werden. Dabei sollte man auf die Verwendung von Weichspülern verzichten. Auch bei Sport-BHs verwendet man idealerweise einen Wäschebeutel und verzichtet auf zu heißes Trocknen in einem Wäschetrockner oder auf der Heizung


Zuletzt angesehen