Test: Saucony Ride 10

Ein Klassiker

Der SAUCONY Ride 10 ist der Nachfolger des SAUCONY Ride 9, dem ersten Schuh der beliebten Serie mit EVERUN-Material. Auch die neueste Generation setzt auf die energieeffiziente Dämpfungstechnologie – definitiv eine gute Entscheidung von SAUCONY. Doch was unterscheidet den Ride 10 nun vom Ride 9?

 

Das ist neu

Optisch ist zumindest beim Herrenmodell erst einmal gar nicht so viel anders – mit schwarz, grau und grün sind die Farben weitestgehend gleich geblieben. Der Mix aus blau/lila und gelb beim Damenschuh ist sogar für meinen Geschmack nicht zu mädchenhaft und hebt sich deutlich vom Vorgänger ab – schön! Neu ist die gewebte Fersenkappe, die sich dem Fuß sanft anschmiegt und einen rutschfesten Sitz im SAUCONY Ride 10 sichert. Auch das neue Obermaterial aus Engineered Mesh fühlt sich gut an und lässt dem Fuß viel Bewegungsfreiheit, ohne dabei an Stabilität einzubüßen – ein absoluter Wohlfühlschuh. SAUCONY hat auch der TRI-FLEX Außensohle des SAUCONY Ride 10 ein Update verpasst: Der neutrale Laufschuh gewinnt damit deutlich an Flexibilität und lässt den Läufer natürlich abrollen.

Treuer Begleiter für jeden Tag

Nun zum Altbewährten: Die Kombination aus EVA-Schaum und EVERUN sorgt auch im SAUCONY Ride 10 für die gewohnt gleichmäßige und angenehme Dämpfung. Das Material hat den Vorteil, dass es kinetische Energie speichern und beim Abdruck des Fußes wieder freigeben kann – perfekt für einen effektiven, dynamischen Lauf. Das Update ist gelungen: Der SAUCONY Ride 10 ist und bleibt ein guter Trainingspartner für mittlere bis lange Strecken und fühlt sich bei ruhigem und mittlerem Tempo am wohlsten. Dabei machen die adaptive Dämpfung und die flexible Sohle Spaß. Der SAUCONY Ride 10 ist vom Einsatzbereich her vergleichbar mit dem NEW BALANCE 880.

Hier geht's zum Schuh: 

Saucony Ride 10 DamenSaucony Ride 10 Herren

Maren von RUN1ST

Produkte
0,00 € *
0,00 € *

Zuletzt angesehen