Test: SAUCONY Omni 16

Stabil und dynamisch

Der SAUCONY Omni 16 hat zum 16. Geburtstag einige Updates spendiert bekommen. Was neu am Stabilschuh von SAUCONY ist und ob der Omni weiterhin eine Empfehlung für Überpronierer ist, soll der Test zeigen. 

 

Der erste Eindruck ist sehr harmonisch: Die Farbkombination aus schwarz und grün des SAUCONY Omni 16 wirkt edel. Die Verarbeitung ist hochwertig. Das erste Hineinschlüpfen ist ebenfalls angenehm: Die Einlegesohle im SAUCONY Omni 16 ist komfortabel und sorgt auf Anhieb für ein behagliches Gefühl. Die gepolsterte Fersenkappe ist so geformt, dass sie sich der Ferse perfekt anpasst – hier scheuert oder drückt nichts. Die Standfläche ist breit und gibt sicheren Halt. Für die nötige Stabilität im Obermaterial sorgen SAUC-FIT Applikationen, die den Mittelfuß sicher umschließen.

Länger laufen mit EVERUN

Neu beim SAUCONY Omni 16 ist seit der 15. Generation die EVERUN Dämpfung: Das innovative Material hat sich schon bei vielen Laufschuhen von SAUCONY durchgesetzt und ist oberhalb der Sohlenkonstruktion verbaut. So sitzt es möglichst nah am Fuß, verbessert die Laufeffizienz deutlich und steigert die Energierückgewinnung. Tatsächlich fühlt sich auch der SAUCONY Omni 16 für einen gestützten Schuh erstaunlich dynamisch an. Die Pronationsstütze selbst ist zwar spürbar, greift aber nicht unangenehm in den Bewegungsablauf ein.

Auch die robuste Außensohle fällt beim Testlauf auf: Das Gummi mit Carbonanteil ist extrem widerstandsfähig und langlebig. Außerdem sorgt es für eine hervorragende Traktion auf nassen und trocknen Untergründen – egal ob Straße oder Waldboden. Für Überpronierer aller Gewichtsklassen ist der SAUCONY Omni 16 die richtige Wahl, wenn ein stabiler und reaktiver Trainingsschuh gesucht wird.

Hier geht's zum Schuh: 

SAUCONY Omni 16 (Herren)

Tester: Lukas Lohse von RUN1ST

Produkte

Zuletzt angesehen