Test: SAUCONY München 5

Ein Laufschuh, der Eindruck hinterlässt

Der SAUCONY München 5 tritt in die Fußstapfen eines meiner absoluten Lieblingslaufschuhe. Der verhältnismäßig stabile Neutralschuh München 4 von SAUCONY löst nicht nur in mir diese Gefühle aus. Der Dauerbrenner hat eine beachtliche Fangemeinde hinter sich versammelt – und das nicht ohne Grund. Der Laufschuh besticht durch eine hervorragende Sohlengeometrie und ein Laufgefühl, dass dich endlose Kilometer fast schon im Halbschlaf abspulen lässt. Kann der SAUCONY München 5 da überhaupt mithalten? Ich habe das lange ersehnte Update getestet und kann aus meiner Sicht sagen: Der SAUCONY München 5 kann nicht nur mit seinem Vorgänger mithalten, er überholt ihn sogar noch im Schlusssprint.

 

Die erste Kontaktaufnahme

Seitdem ich weiß, dass der München 5 kommt und ein Testbericht ansteht, habe ich die Tage gezählt, bis ich ihn – den SAUCONY München 5 – endlich in der Hand halte. Nun, da es so weit ist, befinde ich mich auf dem Höhepunkt des metaphorischen Spannungsbogens. Der erste optische Eindruck weckt nun Erinnerungen in mir. Wie schon sein Vorgänger überzeugt der SAUCONY München 5 durch ein schlichtes und unaufgeregtes Design. Meiner Meinung nach spiegelt das eher sanfte Blau mit den dezenten Highlights die Philosophie dieses Laufschuhs optimal wider. Aber es geht natürlich nicht (nur) um die Optik und deswegen heißt es, schnell reinschlüpfen in den SAUCONY München 5.

Das Interieur des SAUCONY München 5 begeistert mich von der ersten Berührung an. Ich sage „Interieur“, weil mich der SAUCONY München 5 angezogen an einen waschechten Luxuswagen erinnert. Hier stimmt wirklich alles. Der Neutralschuh schmiegt sich eng an meinen Fuß. Gerade im Mittelfuß spüre ich eine Menge Struktur, während ich im Vorfuß angenehm viel Platz zur eigenen Entfaltung erhalte. Dass der SAUCONY München 5 so gut sitzt, liegt auch an der Formfit-Technologie. Sie sorgt dafür, dass sich der Laufschuh individuell an die Fußform anpasst und so möglichst vielen Läuferinnen und Läufern passt. Das Material fühlt sich dabei enorm hochwertig an und von Druckstellen ist keine Spur.

Im Stand habe ich bereits das Gefühl, dass die Dämpfung des SAUCONY München 5 straffer und direkter geworden ist. Darüber hinaus stehe ich auffällig fest in dem Neutralschuh und fühle mich wirklich hervorragend aufgehoben. Mit diesem freudigen ersten Eindruck geht es dann ab auf die Piste.

Laufen im SAUCONY München 5

Ich laufe im SAUCONY München 5 eine 12 Kilometer lange Strecke über Asphalt und befestigte Wege. Ich merke von Beginn an, dass ich in einem München von SAUCONY unterwegs bin. Das Laufgefühl erinnert mich an viele zurückliegende und wirklich positiv im Gedächtnis hängen gebliebene Läufe. Trotz dieses Wiedererkennungswerts ist aber auch direkt klar: Ich laufe hier keinen München 4. SAUCONY hat es also geschafft, den Laufschuh weiterzuentwickeln und dabei die „Seele“ der Reihe zu erhalten. Im Klartext bedeutet das zuallererst, dass sich die Dämpfung verändert hat. Wie ich schon im Stehen festgestellt habe, ist diese straffer geworden. Das bedeutet aber nicht, dass der SAUCONY München 5 unkomfortabler ist als sein Vorgänger. Im Gegenteil: Der SAUCONY München 5 gibt mir eine ganze Menge an Komfort, hat aber einen direkteren Bodenkontakt, den ich sehr begrüße. Für die Dämpfung ist die PWRRUN-RS-Technologie zuständig. Das Material ist fest sowie dynamisch und bringt eine Menge Struktur in den Laufschuh. Damit dabei der Komfort nicht verloren geht, setzt SAUCONY auf eine zusätzliche weichere PWRRUN-Schicht, die wie bereits beschrieben, ihren Job hervorragend erfüllt.

Das Abrollverhalten des SAUCONY München 5 ist dabei herrlich flüssig und geht leicht von der Ferse zum Vorfuß über. An meinem Fuß fühlt sich der Neutralschuh dabei erstaunlich leicht an. Natürlich ist er mit 274 Gramm (240 Gramm in der Damenvariante) kein außergewöhnlich schwerer Schuh, aber eben auch kein Fliegengewicht. Schwerere Laufschuhe schrecken mich häufig ab, ich würde aber vom Gefühl beim Laufen den SAUCONY München 5 als eher leichtgewichtigen Laufschuh einstufen.

Das vermutlich Beste am SAUCONY München 5 bleibt aber nach wie vor die Stabilität. In der Stützphase stehe ich dermaßen sicher in dem Neutralschuh, dass ich mich beim Laufen kein Gedanken an einen sicheren Stand verschwenden muss.

Fazit: SAUCONY München 5

Der SAUCONY München 5 erfüllt für mich alles, was ich von ihm erwartet habe und noch mehr. Dieser Laufschuh ist so anpassungsfähig wie ein Chamäleon und hat dennoch seinen ganz eigenen Stil. Im SAUCONY München 5 lassen sich problemlos etliche Kilometer abspulen. Dabei kann der Laufschuh sowohl schnell als auch gemütlich laufen und bietet immerzu eine angenehme Stabilität und unvergleichlich individuelle 9iPassform. Meiner Meinung nach ist das der beste München, den SAUCONY je gebaut hat.


Tester: Milan, RUN1ST

Produkte
bei Händler reservierbar
SAUCONY München 5 (Damen) SAUCONY München 5 (Damen)
154,95 € *
bei Händler reservierbar
SAUCONY München 5 (Herren) SAUCONY München 5 (Herren)
154,95 € *

Zuletzt angesehen