Test: BROOKS Ricochet 2

Schneller, fester, besser – Ricochet

Laut Beschreibung ist der neue BROOKS Ricochet 2 ein schneller Neutralschuh, der sich vor allem durch seine Dämpfung und Dynamik auszeichnet. Da ich schon von der ersten Generation begeistert war, bin ich nun umso gespannter auf das Nachfolgemodell.

 

Der BROOKS Ricochet 2: Der erste Eindruck

Die Optik des BROOKS Ricochet 2 ist ein wahrer Hingucker. Der Schuh zeigt schon von außen, was in ihm steckt. Die windschnittige Form und die zugehörige Musterung demonstrieren die Sportlichkeit dieses Laufschuhs. Beim ersten Tragen kommt das klassische Schlupfgefühl eines BROOKS zur Geltung. Im Vergleich zum Vorgängermodell wirkt der BROOKS Ricochet 2 etwas kompakter. Ich persönlich freue mich darüber. Es stellt sich das Gefühl ein, einen festen und sportlichen Schuh zu tragen, der trotzdem nicht zu hart ist. Ich kann mir vorstellen, dass der BROOKS Ricochet 2 auch auf längeren Läufen eine gute Figur abgibt. Als Info für Triathleten: Aus Interesse probiere ich den Schuh auch ohne Socken an. Auch hier ist der Tragekomfort sehr hoch und ich kann keine möglichen Problemstellen fühlen. Ich bin gespannt, wie sich der BROOKS Ricochet 2 beim Laufen schlägt.

Der BROOKS Ricochet 2 im Einsatz

Auf der Straße brilliert der BROOKS Ricochet 2. Der Schuh dämpft den Aufprall auf dem Asphalt, ist aber nicht so übermäßig weich wie andere Laufschuhe. Es ist die Mischung aus viel Struktur durch das EVA und einer dynamischen Federung durch die PU Dämpfung, die mich überzeugt. Vergleichbar ist das Laufgefühl mit dem des SAUCONY Kinvara. Allerdings ist der Ricochet 2 nicht ganz so steif und somit etwas weicher und angenehmer zu laufen. Mir fällt positiv auf, dass die gute Dämpfung nicht meinen Kontakt zur Straße verringert. Ich spüre den Untergrund und habe nicht das Gefühl Kontrolle einzubüßen.

Der BROOKS Ricochet 2 ist eigentlich ein Laufschuh für die Straße. Auf Asphalt fühlt er sich wohl und bringt seine Dämpfung und Spritzigkeit ideal zur Geltung. Trotzdem wähle ich eine Route über Waldwege und Hindernisse. Ich bin überrascht, wie gut sich der BROOKS Ricochet 2 auch hier zurecht findet. Ich fühle mich sicher und habe nicht das Gefühl, wegrutschen zu können. Erst als es wirklich schlammig und extrem rutschig wird, komme ich ein wenig ins Wanken. Für diese Schikane wäre allerdings auch ein Trailschuh vonnöten gewesen.

Weitere Pluspunkte sammelt der BROOKS Ricochet 2 beim Obermaterial. Hier fällt mir auf, dass es mir nicht auffällt. Das Mesh-Gewebe wiegt fast nichts und lässt den Fuß gut atmen. Es schmiegt sich an meinen Fuß und bietet mir den nötigen Halt, ohne mich besonders zu beeinflussen. Die Luftdurchlässigkeit führt jedoch zwangsweise auch zu Wasserdurchlässigkeit und das unter Umständen zu nassen Füßen. Meiner Meinung nach ist das jedoch etwas ganz Normales bei schlechtem Wetter. Die richtige Sockenwahl verhindert hier frierende Füße.

Fazit BROOKS Ricochet 2

Wie bereits sein Vorgänger macht mir der BROOKS Ricochet 2 richtig Spaß. Trotz der sportlichen Ausrichtung des Schuhs bleibt der Komfort nicht auf der Strecke. Gerade die Verbesserungen in der zweiten Generation sind es, die mich überzeugen. Das neue Obermaterial ist ein echter Gewinn und durch die neue Außensohle empfiehlt sich der BROOKS Ricochet 2 auch für nasse Tage sowie Wege abseits von asphaltierten Straßen.

Am besten geeignet ist der BROOKS Ricochet 2 für leichte bis mittelschwere Neutralläufer. Der Laufschuh bietet eine hohe Energierückgewinnung, verliert dabei aber nicht den Bodenkontakt. Der BROOKS Ricochet 2 übernimmt die Stärken des Vorgängers und kann diese durch die Verbesserungen noch besser zur Geltung bringen.

Tester: Milan, RUN1ST