Test: BROOKS Ravenna 11

Schneller Supporter: Der BROOKS Ravenna 11

Der neue BROOKS Ravenna 11 ist endlich da! Der Stabilschuh steht in seiner Klassifizierung ziemlich alleine, da kaum ein anderer Laufschuh mit ihm vergleichbar wäre. Denn der BROOKS Ravenna 11 ist kein Stabilschuh im eigentlichen Sinn – er ist dynamisch und auf Tempo getrimmt.

 

Nur wenig zu verbessern: BROOKS Ravenna 11

Der BROOKS Ravenna 11 hat sich im Vergleich zu seinem Vorgänger nur noch in Details verändert, was gut ist, da bereits der Ravenna 10 ein nahezu perfekt gestalteter Laufschuh war und ist. Wozu etwas verändern, wenn es läuft? Da jedoch Stillstand keine Option sein kann, hat BROOKS mit der Lupe nach Verbesserungsmöglichkeiten gesucht – und sogar welche gefunden: Das Meshmaterial im Oberschuh ist jetzt nur noch einlagig, womit eine weitere Gewichtsreduzierung einhergeht. Daher ist der BROOKS Ravenna 11 mit seinen 266 Gramm (Herren), respektive 238 Gramm (Damen) phänomenal leicht für einen Stabilschuh. Des weiteren sind seine für die Stabilität zuständigen Guide Rails nicht mehr eingeklebt, sondern direkt in der Gussform mit enthalten. Der Ansatz von BROOKS lautet hier, dem Läufer Stabilität und Unterstützung zu bieten, ohne ihn in seinem individuellen Laufstil einzuschränken.

Geblieben ist nach wie vor die Sprengung von zehn Millimetern. Auch das Dämpfungssystem BioMoGo DNA, welches dem BROOKS Ravenna 11 neben seiner Gemütlichkeit auch seine Reaktivität verleiht, wurde unverändert gelassen. Die Quick Transition Zone ist ebenfalls weiterhin im System vorhanden und sorgt für eine verkürzte Bodenkontaktzeit. Damit wird die Dynamik des BROOKS Ravenna 11 weiter erhöht.

Als stabiles Gegenstück zum BROOKS Launch, läuft sich der Ravenna sehr ähnlich – mit dem Unterschied, dass hier mehr Führung und Stabilität die Laufeigenschaften bestimmen. Natürlich geht dies dann etwas zu Lasten der Dynamik aber der BROOKS Ravenna 11 ist immer noch extrem schnell.

Dynamisch und hilfsbereits: BROOKS Ravenna 11 im Test

Beim ersten Anziehen könnte ich auch mit verbundenen Augen bestimmen, dass ich einen BROOKS-Laufschuh am Fuß habe. Dieses Gefühl der perfekten Passform ist einfach BROOKS-typisch. Auch der Stand im Ravenna 11 ist sehr stabil und sicher, was an den Guide Rails liegen dürfte. Hier spüre ich den Stabilschuh. Nach den ersten Metern verschwindet dieses Gefühl jedoch fast komplett und weicht der angenehmen Empfindung, dynamisch und leichtfüßig unterwegs zu sein. Ein Hochgefühl, welches sich bei mir noch nie in einem Stabilschuh entwickelt hat.
Ich habe wirklich versucht, mich speziell auf die unterstützenden Eigenschaften des BROOKS Ravenna 11 zu konzentrieren. Ja, sie kommen permanent zum tragen, jedoch so dezent und hintergründig, dass sie mich kein bisschen stören. Gegen Ende des Laufes merke ich jedoch, dass meine Beine etwas schwerer werden. Jetzt scheint die große Zeit der Guide Rails anzubrechen. Sobald ich hier nicht mehr zu einhundert Prozent fokussiert bin, beim nächsten Schritt nicht perfekt aufsetze, übernehmen die Guide Rails die Führung und verhindern ein zu schnelles Wegknicken.

Der BROOKS Ravenna 11 fühlt sich an wie ein schneller Neutralschuh mit guter Dämpfung, ist aber sofort und verlässlich zur Stelle, wenn Support gefragt ist. Eine wirklich gelungene Mischung!

Wer kann den BROOKS Ravenna 11 laufen?

Der BROOKS Ravenna 11 richtet sich grundsätzlich an alle leichten bis mittelschweren Läufer. Sowohl Neutralläufer, als auch Überpronierer dürfen diesen Laufschuh als Option mit einbeziehen. Für Neutralläufer ist der Ravenna 11 der ideale Zweitschuh und die beste Alternative für längere Strecken. Überpronierer können sich auf einen dynamischen, schneidigen Laufschuh im Launch-Format freuen, welcher trotzdem noch die nötige Unterstützung bietet.
Sogar leichte bis mittlere Supinierer haben im BROOKS Ravenna 11 einen Laufschuh, welcher als Zweitschuh geeignet sein könnte, um neue Trainingsimpulse zu setzen.

Als Spezialistenschuh ist er nur in ausgewählten Fachgeschäften zu erhalten. Die besondere Mischung des BROOKS Ravenna 11 macht ihn extrem vielseitig und anpassungsfähig – eine hundertprozentige Empfehlung!

Tester: Alex, RUN1ST

Zuletzt angesehen