Test: ADIDAS Solar Boost ST 19

Reichlich Stabilität unter der dynamischen Hülle

Der neue ADIDAS Solar Boost ST 19 ist, wie sein Zusatz „ST“ uns sagt, die stabile Variante des Solar Boost. Rein optisch würde man ihn eher zu den dynamischen, wenig gedämpften Laufschuhen zählen, jedoch versteckt ADIDAS hinter dieser Fassade einiges an Technik, welche den Solar Boost ST eindeutig als Stabilschuh identifiziert.

Äußerlich dynamisch und innen stabil

Wie gesagt: Der erste Blick auf den ADIDAS Solar Boost ST 19 lässt anderes vermuten. Jedoch hält die dynamische Optik, was sie verspricht. Der Solar Boost ST 19 ist für einen Stabilschuh äußerst zügig und wendig unterwegs.

Besonders Überpronierer dürfen sich über diesen Laufschuh freuen. Im ADIDAS Solar Boost ST 19 ist eine Dual Density Boost Zwischensohle entscheidend für das richtige Maß an Stabilität an den passenden Stellen. Diese Zwischensohle ist an der Innenseite des Laufschuhs dichter und verhindert damit ein Einknicken nach innen.

Die Boost-Dämpfung ist für das dynamische Moment im ADIDAS Solar Boost ST 19 zuständig, indem sie durch ihren Trampolineffekt einen großen Teil der aufgefangenen Aufprallenergie wieder in Vortrieb verwandelt. Dieser Effekt und der Umstand, dass die Zwischensohle sich im Vorfußbereich immer weiter verflacht, lassen beim ADIDAS Solar Boost ST 19 ein sehr intensives und direktes Laufgefühl entstehen. Sie sorgen für eine Dynamik, welche ungewöhnlich für einen Stabilschuh ist. Auch eine Sprengung von zehn Millimetern und ein Gewicht von 314 Gramm können den ADIDAS Solar Boost ST 19 nicht ausbremsen, wie ich erfreut feststellen durfte. Obwohl ich ein Neutralläufer bin, habe ich keine Schwierigkeiten, den Solar Boost ST 19 zu laufen. Im Gegenteil: Bis auf die üppige Dämpfung kann ich nichts an dem Laufschuh entdecken, was mich sofort an einen Stabilschuh denken lässt. Der Solar Boost ST 19 hat aber noch weitere Elemente zu bieten, welche seinen Läufer stabilisieren.

Die Solar Propulsion Rails helfen als Führungsschienen dabei, das Abrollen zu verbessern. Die Rails sorgen dafür, dass die Richtung auch bei seitlicher Gewichtsverlagerung während des Abrollprozesses stabil bleibt. Damit wird der Laufstil individuell unterstützt, ohne aktiv in diesen einzugreifen. Besonders auf geradem Gelände habe ich die Wirkung der Propulsion Rails gespürt, sie halten sich jedoch dezent im Hintergrund.

 

Das nächste Stabilisierungselement im ADIDAS Solar Boost ST 19 ist die Fitcounter Fersenkappe, welche fast die ganze Ferse umschließt. Nur der Bereich zwischen den zwei Kunststoffteilen ist für die Achillessehne ausgespart, um eine Überreizung in diesem sensiblen Teil des Fußes zu verhindern. Die Aussparung ist mit besonders weichem und gefüttertem Mesh besetzt.

Mesh findet sich auch im Obermaterial des ADIDAS Solar Boost ST 19, jedoch hier als Air-Mesh. Dieses Material sorgt für eine exzellente Durchlüftung am Fuß. Um im Obermaterial noch genügend Halt beim Fußabdruck zu finden, ist das Mesh von außen mit Tailored Fibre Placements (TFP) verstärkt. Diese orangenen Nähte sorgen für seitlichen Halt und durch ihre Verknüpfung zur Schnürung für eine höhere Gesamtfestigkeit. Außerdem kann so der ADIDAS Solar Boost ST 19 individuell an unterschiedliche Fußbreiten angepasst werden, ohne einzuengen.

Die weiche Sohle und die Verwendung von viel Mesh lassen den ADIDAS Solar Boost ST 19 zu einem echten Gewinn für die Füße werden. Auch wenn ich normalerweise leichte und schnelle Laufschuhe bevorzuge, kann ich nicht leugnen, dass der Solar Boost ST 19 für Läufer durch seine extreme Gemütlichkeit einen hohen Reiz darstellen dürfte. Dabei ist er aber auch dazu fähig, viel dynamisches Potenzial zu entfalten. Durch Torsion System wird dieses enorm erhöht. Es nimmt der Dual Density Zwischensohle die Steifheit, ohne dabei an Stabilität zu verlieren. Die Beweglichkeit des ADIDAS Solar Boost ST 19 wirderhöht, was vor allem bei höherem Lauftempo hilft.

Um die PS auf die Straße zu bringen, hat ADIDAS die Außensohle zusammen mit dem Reifenhersteller und Automobilzulieferer Continental erarbeitet. Die Stretchweb Außensohle ist wie ein gummiertes Netz unter den ADIDAS Solar Boost ST 19 gespannt und hilft, selbst auf nassem Untergrund noch genügend Traktion zu behalten. Die Außensohle ist nicht für Ausflüge ins Gelände gedacht, funktioniert aber auf Straßen, Wald- und Feldwegen dafür umso besser.

Fazit: Dynamik und Stabilität vereint im ADIDAS Solar Boost ST 19

Schon allein durch seinen Tragekomfort ist der ADIDAS Solar Boost ST 19 für jeden Überpronierer eine echte Überlegung wert. Die wirklich entscheidenden Faktoren, die für den Solar Boost ST 19 sprechen, sind jedoch seine gut ausbalancierte Mischung aus Stabilität und Dynamik. Dadurch ist der Laufschuh sehr vielseitig einsetzbar. Außerdem funktioniert die Stretchweb Außensohle bei jedem Wetter und auf allen Strecken, wodurch auch hier eine gewisse Unabhängigkeit geboten wird. Der ADIDAS Solar Boost ST 19 ist eine absolute Empfehlung für jeden Überpronierer, aber auch Neutralläufer, welche etwas mehr Stabilität suchen oder einen komfortablen Laufschuh ausprobieren wollen.

Tester: Alex, RUN1ST

Zuletzt angesehen