Unsere Lieblingslaufschuhe im Frühjahr und Sommer 2020

Diese Laufschuhe können wir empfehlen

Die erste Hälfte des Jahres 2020 ist schon vorbei. Es war ein wirklich turbulentes erstes Halbjahr und auch an der Laufschuhfront hat sich einiges getan. Wir wollen das Bergfest nutzen, um euch unsere bisherigen Lieblingsschuhe des Jahres 2020 vorzustellen.

 

Die kleine Auflistung ist für eine bessere Übersicht in neutrale und stabile Laufschuhe unterteilt. Wir beginnen mit den Neutralschuhen:

BROOKS Glycerin 17

Der Glycerin 17 schafft es in unsere Aufzählung, da die neuste Variante mal wieder alles Bisherige übertrifft. Die 17. Auflage des Laufschuhs mit Maximalkomfort ist vielleicht der bequemste Neutralschuh auf dem Markt. Der Glycerin 17 ist im Vergleich zu seinem Vorgänger zusätzlich sogar noch um einiges reaktiver und dynamischer. Unserer Meinung nach ist das genau der Schritt in die richtige Richtung.

BROOKS Launch 7

BROOKS schafft es gleich mit zwei Schuhen unmittelbar nacheinander in diese Aufzählung. Das liegt auch daran, dass sich der Glycerin und der Launch so grundlegend unterscheiden. Statt um Gemütlichkeit geht es dem Launch 7 (Damen | Herren) vor allem um maximale Geschwindigkeit. Der Lightweight-Trainer profitiert von der Midfoot Transition Zone und hat ein erstaunlich dynamisches Abrollverhalten. Die Reaktivität des neuen Launch hat es uns angetan. Besonders, weil dabei der für BROOKS übliche Komfort nicht verloren geht.

ADIDAS Adizero Boston 8

Der ADIDAS Adizero Boston 8 (Damen | Herren) hat seinen Namen vom Boston Marathon und das aus gutem Grun: Der Boston 8 ist einer der besten Lightweighttrainer auf dem Markt und darf deswegen natürlich nicht fehlen. Alle technischen Raffinessen, wie beispielsweise die TPU-Dämpfung, die Energy Rail, das luftige Mesh-Gewebe und das geringe Gewicht, machen den Boston 8 so herrlich dynamisch und reaktiv. Der perfekte Laufschuh für leichte bis mittelschwere Neutralläufer, die richtig performen wollen.

NEW BALANCE Fresh Foam 880 v10

Der 880 v10 (Damen | Herren) ist ein NEW BALANCE Klassiker und darf deswegen selbstverständlich nicht fehlen. In der zehnten Auflage sorgt die neue Fresh Foam-Technologie für eine optimierte Dämpfung, die dabei hilft, auch lange Strecken zu meistern. Der NEW BALANCE Fresh Foam 880 v10 ist für einen Neutralschuh verhältnismäßig stabil und deswegen auch für Läufer*innen geeignet die bei längerer Belastung zu überpronation neigen. Das Herzstück ist und bleibt aber die Dämpfung. Ein Schuh für die Distanz. We like!

SAUCONY Ride ISO 2

Der Ride ISO 2 ist der Allrounder unserer Liste. Der SAUCONY Klassiker profitiert von seiner Zwischensohlendämpfung, die aus einem Materialmix aus EVERUN und PWRFOAM besteht. Diese Mixtur vereint Komfort mit Energierückführung. Deswegen kann der neuste Ride fast alles. Zusätzlich bietet er etwas mehr Stabilität als der übliche Neutralschuh. Deswegen sind sowohl lange ausdauernde Läufe, als auch kurze, schnelle Einheiten für den SAUCONY Ride ISO 2 kein Problem.

ON RUNNING Cloudsurfer

Der ON RUNNING Cloudsurfer (Damen | Herren) ist ein ganz besonderer Laufschuh in unserer Auflistung. ON RUNNING lässt mit seinem gesamten Konzept die Grenze zwischen Komfort und Dynamik verschwinden. Die Cloud-Elemente des Cloudsurfer sind eine optimale Dämpfung, die ein angenehm weiches Gefühl bietet. Beim Abdruck werden sie jedoch zu Trampolinen, die beim Laufen einen ordentlichen Schub geben. Der ON RUNNING Cloudsurfer ist ein Alleskönner, der jede Distanz mitmacht: vom entspannten Auslaufen bis hin zum Marathon.

Jetzt die stabilen

Stabilschuhe sind für Menschen gemacht, deren natürliche Pronationsbewegung zu stark ausgeprägt ist. Das bedeutet aber nicht, dass diese schlechtere Läufer*innen sind. Eigentlich ist es nur wichtig, den richtigen Laufschuh als Partner zu haben und schon kann das Training losgehen. Es folgen unsere liebsten Stabilschuhe des letzten halben Jahres:

BROOKS Beast 20

Wer über Stabilschuhe spricht, darf den BROOKS Beast natürlich nicht außer Acht lassen. Auch die neuste Ausgabe des vielleicht stabilsten Schuhs auf dem Markt überzeugt. Beim Beast 20 stehen Sicherheit und Schutz im Vordergrund. Auch die Dämpfung ist bis zum Maximum ausgereizt. Genau das richtige für schwerere Läufer, die zu starker Überpronation neigen.

BROOKS Ravenna 11

Schon wieder ist BROOKS doppelt vertreten. Das hat auch einen Grund: Der Ravenna 11 (Damen | Herren) ist wie auch der Beast ein außergewöhnlicher Stabilschuh. Bei einem Stabilschuh geht es klassisch vor allem um Unterstützung, eine gute Dämpfung und viel Komfort. Der Ravenna 11 hingegen richtet sich an Überpronierer, die Topleistungen abrufen wollen. Der Laufschuh ist besonders leicht und hat eine sehr dynamische Zwischensohlendämpfung. Die BROOKS-typischen Guide Rails machen diesen flinken Lightweight-Trainer zum optimalen Schuh für leichte bis normalschwere Überpronierer und Neutralläufer.

NEW BALANCE 860 v10

Der neue NEW BALANCE 860 v10 (Damen | Herren) ist genau das richtige für einen langen, ruhigen Lauf. Die optimierte Dämpfung macht den neuen 860 äußerst bequem und flexibel. Ein extrem adaptives Obermaterial schmiegt sich an den Fuß und sichert Halt und Komfort. Zusätzlich ist der Bodenkontakt im NEW BALANCE 860 v10 sehr direkt und dadurch enorm kontrolliert. Genau das richtige für Überpronierer, die auf Distanz gehen wollen.

SAUCONY Guide 13

Last but not least: der SAUCONY Guide 13 (Damen | Herren). Dieser stabile Laufschuh trumpft mit einer optimierten Passform und nagelneuer Zwischensohlendämpfung auf. Die PWRRUN-Technologie macht den Guide 13 zeitgleich komfortabel, gedämpft und energiereich reaktiv. Zusätzlich kann durch die neue Zwischensohle das Gesamtgewicht des Schuhs minimiert werden. Die Belastungsgrenze dieses Laufschuhs ist enorm. Deswegen ist er für jede Distanz und Gelegenheit ein verlässlicher Begleiter. Läufer*innen, die Dynamik und Kontinuität mögen und zu Überpronation neigen, sollte den Guide 13 mal genauer unter die Lupe nehmen.

Das wars auch schon

Damit sind wir auch schon am Ende unserer kleinen Liste angekommen. Hoffentlich kann dieser Überblick dabei helfen, sich im Laufschuh-Dschungel der unendlichen Möglichkeiten zurecht zu finden. Wer den persönlichen Lieblingsschuh auf der Liste vermisst, muss sich natürlich keine Sorgen machen. Jede/r Läufer*in sollte den Laufschuh laufen, mit dem er oder sie am besten harmoniert und das ist ja bekanntermaßen eine äußerst subjektive Sache.

Wir freuen uns schon auf die Releases des restlichen Jahres. Bis dahin: Good Run!