Sie läuft am liebsten lang

Medaillenchancen für Katharina Hennig bei Olympia?

Die Olympischen Winterspiele stehen vor der Tür. Wir geben zu, dass wir da als Laufseite nicht allzu viel mitzureden haben. Als Ausdauersportler schlagen unsere Herzen dennoch für Langlauf. Die Deutschen waren darin auch mal richtig gut. 2010 holte das deutsche Team eine Gold- und vier Silbermedaillen. Leider ist seitdem nur noch ein einziges Mal Bronze dazugekommen.

 

Geht in Peking was im Langlauf?

Auch bei den olympischen Winterspielen in Peking sind die deutschen Medaillenaussichten im Langlauf eher schlecht. Bei den Herren gibt es aktuell keinen Athleten, der sich besonders große Hoffnung auf ein Podiumsplatz machen kann. Bei den Frauen hingegen ist Katharina Hennig der große Hoffnungsschimmer. Die 25-Jährige aus Königswalde hat zuletzt zu ihrer starken Form zurückgefunden und machte bei der Tour de Ski auf sich aufmerksam, bei der sie vor gut einem Monat ihre Top-Ten-Platzierung verteidigen konnte. Bundestrainer Peter Schlickenrider ist zwar der Meinung, dass dieses Mal bei Olympia noch keine Medaille für Hennig drin ist, ist sich aber sicher, dass das Toptalent bald den nächsten Schritt gehen kann.

Olympia hat eigene Gesetze

Auch wenn Katharina Hennig in die Skibindungen steigt, anstatt die Laufschuhe zu schnüren, wünschen wir ihr sowie allen deutschen Sportlerinnen und Sportlern für die Olympischen Spiele viel Erfolg. Und auch wenn der Bundestrainer noch nicht daran glaubt, warum ist es denn nicht an der Zeit für ein kleines Olympiawunder?