Gewicht bei Laufschuhen

Wieviel sollte mein Laufschuh wiegen?

Wenn wir uns einen Laufschuh aussuchen, spielt das Laufschuhgewicht meistens eine wichtige Rolle. Die Frage ist, inwiefern das Laufschuhgewicht das eigentliche Laufverhalten und somit unsere Leistungsfähigkeit beeinflusst.

 

Was beeinflusst das Laufschuhgewicht

Das Gewicht eines Laufschuhs wird vor allem durch die verbauten Materialien beeinflusst. Logischerweise ist ein kleinerer Laufschuh leichter, als ein Großer. Die angegebenen Gewichtsangaben der Hersteller beziehen sich übrigens meist auf die Mustergrößen - Herren US 9 und Damen US 7,5.

Ein Großteil des Gewichts macht meistens die Laufschuhdämpfung aus, welche aus verschiedenen Kunststoffen besteht. Um so dichter das Material ist, desto schwerer der Laufschuh. Aber auch das Obermaterial spielt für das Laufschuhgewicht eine entscheidende Rolle. Offene Mesh-Konstruktionen wiegen oft deutlich weniger als stabilere Kunststoffverstärkungen.
Generell wiegen neutrale Laufschuhe meist weniger als Laufschuhe mit vielen stützenden Elementen. Ebenso verhält es sich bei der Laufschuhdämpfung.

Welchen Einfluss hat das Laufschuhgewicht auf meine Leistung?

Das Laufschuhgewicht wird von der Laufschuhindustrie meistens als besonders wichtiges Element genannt. Dies ist sicher auch der Fall, wenn wir uns im Profibereich bewegen. Im Hobbybereich spielt das Laufschuhgewicht eigentlich eine untergeordnete Rolle. Biomechanisch kann man ausrechnen, dass die Leistungsfähigkeit bei Laufschuhen sich um ein Prozent verbessert für 100 Gramm weniger am Fuß.
Kann eine Läufer beispielsweise einen Marathon in mit einem leichten Laufschuh in 3:30 Stunden laufen, würde ihn – rein rechnerisch – ein Laufschuh der 100 Gramm weniger wiegt, um ca. zwei Minuten langsamer machen. Zwei Minuten auf einen Marathon gesehen sollten für die wenigsten Hobbyläufer eine große Rolle spielen. Aber ein etwas besser gedämpfter Laufschuh kann dafür sorgen, dass der Läufer den Marathon überhaupt bewältigen kann.
Daher sollte für die meisten Hobbysportler ein Laufschuh der 30 Gramm weniger wiegt eine geringe Relevanz haben.

Wie leicht sollte mein Laufschuh sein?

Bei der Auswahl des Laufschuhs solltest du darauf achten, dass du zuerst auf die Funktion des Laufschuhs und dann auf das Gewicht achtest. Es macht wenig Sinn einen Laufschuh zu laufen, der zwar schön leicht ist, aber dir langfristig Probleme bereitet. Vor allem für längere Trainingsläufe ist oft ratsam einen Laufschuh mit etwas Dämpfung und somit Gewicht zu wählen. Für Wettkämpfe kannst du natürlich einen leichten Laufschuh laufen, schon damit das leichte Gefühl am Fuß dich motiviert schneller zu laufen und alles zugeben.