Pronation

Der Fuß eines Menschen ist sehr individuell und extrem komplex (33 Knochen verbunden durch 70 Gelenkflächen). Er besteht aus Fußwurzel, Mittelfuß und den Zehen.

Man kann beim Laufen das Aufsetzen des Fußes in drei Phasen unterteilen: Landephase, Stützphase und Abdruckphase.

Läufer können grob in drei Kategorien unterteilt werden. Es gibt Neutralfußläufer, Überpronierer und Supinierer. Auch der Neutralfußläufer weist eine natürliche Pronation auf, die der Dämpfung während der Stützphase dient. Nahezu alle Laufschuhhersteller bieten spezielle Schuhe für alle Läufertypen an.

Für den richtigen Laufschuh ist insbesondere die Stützphase entscheidend:

Beim Neutralfußläufer dreht der Fuß in der Stützphase leicht nach innen, der Abdruck erfolgt über die gesamte Fläche des Fußes.

Beim Überpronierer neigt der Fuß zu einer zu starken Einwärtsdrehung, der Läufer stößt sich in der Abdruckphase dann zu stark über den großen Zeh ab. Diese Belastung kann durch stabile, gestützte Laufschuhe minimiert werden.

Supinierer hingegen rollen während der Stützphase über die Außenseite des Fußes ab und drücken sich tendenziell mit den kleineren äußeren Zehen ab.

Solltest du dir unsicher sein, welcher Läufertyp du bist, empfehlen wir dir eine Beratung beim Laufspezialisten vor Ort.